Jetzt geht es also wieder los …

Hi,

nun geht das Abenteuer auf dem schönen Kontinent also in die vierte Runde. Auch dieses Mal werde ich wieder in gewissen Abständen von meinen Erlebnissen berichten. Und wie jedes Mal schreibe ich (auch wenn das egoistisch klingt) primär für mich, lade aber alle Interessierten herzlich ein, meinen Erzählungen zu folgen (und sie zu kommentieren).

Was werde ich diesmal machen? Zunächst einmal bin ich dieses Jahr nicht alleine unterwegs. Meine Freundin Franziska wird mich diesmal begleiten. Also: was werden wir diesmal machen?

Pläne sind ja eigentlich nur Richtlinien, aber ohne geht es nicht. Hier kommen ganz grob unsere geplanten Stationen.
Zunächst werde ich mir einen Wunsch erfüllen, den ich schon seit dem vorletzten Mal in mir trage: Huaraz. Eine kleine, beschauliche Stadt zwischen Cordillera Negra und Cordillera Blanca, nordöstlich von Lima. Diese Bergsteigerhauptstadt Perus (so sagt man) wollte ich seit meinem letzen Besuch noch einmal mit so richtig viel Zeit aufsuchen.
Anschließend werden wir uns in Richtung Cuzco aufmachen, denn auch dort gibt es noch einiges zu sehen. Ein Höhepunkt wird sicherlich, Macchu Picchu einmal außerhalb der Massentourismus-Stunden zu genießen.
Unser Weg wird weiter in Richtung Osten über den Titicaca-See nach La Paz führen. Und dort wird es die Erfüllung eines Wunsches und ein Highlight zu gleich geben: Nahe dem nördlich von La Paz gelegenen Rurrenabaque soll man sehr tief in den Regenwald vordringen können. Ein weiterer Wunsch in der Nähe von Boliviens de-facto-Hauptstadt wird noch nicht verraten … 😉

Ja und dann? Wir müssen irgendwie nach Lima zurück. Wie hektisch das wird, hängt von der restlichen Zeit ab. Arequipa hat aber gute Chancen, sich dort noch in den Plan einzuklinken …

Momentan sitze ich recht entspannt auf meinem Bett und schreibe diese Zeilen. Heute gegen Mitternacht werden wir dann losfahren, um unseren Flieger nach Atlanta zu bekommen.

Ich melde mich dann wieder aus Lima

Ciao, Matthias

You may also like...

5 Responses

  1. steffi sagt:

    na dann wünsch ich euch beiden einen entspannten flug und viel spaß und interessante eindrücke im urlaub!
    liebe grüße, steffi

  2. Familie sagt:

    Wir wünschen euch einen guten Flug und erwarten euch am Flughafen.
    Liebe Grüße,
    Mama, Papa und Martin

  3. Uli Remold sagt:

    Hi Matthias!

    Viel Spass auch diesmal. Warst du schon im Colca-Cañon? Das lohnt sich auch.Wir haben übrigens einen Raftguide aufgetan, der anbietet das oberste Stück vom Colca-Cañon zu führen, auf 4000m und sensationell schön (hab Fotos gesehen). Die Tour dauert drei Tage.
    Falls es euch interessiert, melde dich!

    Viele liebe Grüsse Uli

  4. Maria sagt:

    Hallo ihr Beiden!

    Ich wünsche euch auch eine gute Reise und viele tolle Eindrücke. Und macht ganz viel Fotos, die wir uns dann wieder nächstes Jahr angucken können! :-)
    Mich ziehts morgen wieder mal in die Sächsische Schweiz, mal schauen, wo es hingeht!

    Ganz liebe Grüße,
    Maria

  5. Inka und Rainer sagt:

    Hallo Matthias,

    auch wir wünschen euch eine schöne Zeit und viele interessante Erlebnisse. Da wir dieses Jahr unseren Urlaub in Terrassien verbringen, freuen wir uns, die Tour wieder fast live miterleben zu können. Sofort sind die Erinnerungen an vergangenes Jahr wach, wenn dann bekannte Ortsnamen oder Situationen auftauchen. Vielen Dank noch einmal für die schönen gemeinsamen Tage in Arequipa und Umgebung.

    Herzliche Grüße – natürlich auch an Franziska – senden Inka und Rainer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *