Mission Afrika: Auf geht’s

Hallo zusammen,

gerade werden die letzten Sachen gepackt, das Equipment gecheckt und dieser Blogeintrag geschrieben. Und alles nur, um die Nervosität zu überbrücken. (Nagut, auch um die Live-Karte mit einem ersten Punkt zu versorgen :-) ) Da nutzt man schonmal die Zeit, um zu recherchieren, dass laut Duden sowohl ‚hibbelig‘ als auch ‚hippelig‘ zulässig ist und keines der laut Duden verwandten Worte es so gut beschreibt, wie ich mich seit gestern abend fühle.

Warum hibbelig (ich persönlich mag diese Schreibweise lieber)? Heute abend bringt mich die Condor nach Mombasa, Kenia. Und sollte sie ihr Versprechen halten, mich tatsächlich auch auf Platz 16A mitzunehmen, dann sollte meine Frühstücksaussicht im Flieger der Mt. Kenya sein. So zumindest der Plan für meinen Start in den ersten afrikanischen Tag. Für mich ist Afrika Neuland bzw. sogar Neukontinent und ich bin total gespannt, was mich erwartet. 15 Kilo sinnvolles Gepäck müssen ausreichen, um die kommenden Wochen in gewohnter Backpacker-Manier zu genießen.

Der Blog hat seinen Titel geändert. War es vorher ganz platt „Metti’s Blog“ ist es nun „Matthias on the rocks“. Erstens weil kaum noch einer weiss, wer eigentlich dieser Metti ist und zweitens ist es eine kleine Andeutung an die Vorhaben, die ich maßgeblich plane: Trekking und Mountaineering. Nichtsdestotrotz bin ich noch nicht 100% davon überzeugt. Nennen wir es also lieber „Arbeitstitel“.

IMG-20131216-WA0001

Machts gut,

Matthias

You may also like...

1 Response

  1. Andreas sagt:

    Viel Spaß! :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *